Date Nr.2

​(klappe die 2.) 

Heute also seh ich den Ort der bald meine neue heimat werden soll 

(bitte lass es kein Kuhkaff sein)

angekommen wohl Wissend das uns wieder nur ein Tag und eine Nacht bleiben freu ich mich jedoch und verdränge

dieses Wissen sofort, zu groß die Freude nun alle irgendwie kennen zu lernen ja auch den Freund Steffen den ich bis

dato ja auch nur aus dem Internet kannte  das war auch gleich die erste anlaufstelle des dann folgenden Marathon

marsches,gut das ich der wohl letzte Fussgänger bin weil ich panische angst vorm Auto fahren habe nützte mir bei

der wärme nicht wirklich etwas muss ich dazu sagen.noch etwas was auf fiel wir hatten bis dato immer Glück mit

dem Wetter schmunzel mit dem Bus angekommen in Bad schlema ersteinmal einkaufen Kekse für das treffen mit

Steffen und eine Blume für Micha seine Omi,frau weiss ja was sich gehört man hat nun einmal keine zweite chance für den ersten eindruck nicht war

und dann auf zu Steffen zum kaffee trinken, natürlich ersteinmal abchekender weise an seiner Mama vorbei die vor

dem Haus saß ,schön alle einmal kennen gelernt zu haben ,und weiter geht es auf zu Micha

und es fährt kein Bus also laufen ,ach hab ich erwähnt das ich mich im Erzgebirge befinde? Richtig Berge was sag ich,

aber was solls  Abkürzung ok (die nehm ich nie wieder das iss schon mal sicher)Ok nachdem ich mich ärgerte warum

ich weder Sauerstoffgerät noch Nordikwalking Stöcke mit hatte erreichten wir das Ende der Abkürzung lach mir fiel aufeinmal auf wie alt ich doch bin ,mindestens 80 

Angekommen !!!!

super süße Wohnung und wie erwartet ,sehr ordentlich entlich unter uns püüüüüüüüüüüüüüüüüüüüh

so schnell duschen ,kuscheln küssen weil dann ging es auch schon weiter

Richtung Spielplatz wo wir lucas so wie Mike (die Söhne von Micha) antreffen

schon komisches Gefühl für mich natürlich auch etwas angst dabei

diesmal noch völlig unbegründet ein kurzes hallo eine herzliche Begrüßung bei Micha und seinen Söhnen und dann ging es ja Berg auf schon wieder weiter zur Oma

auch diese Angst war völlig unbegründet Oma ist völlig  toll für ihr alter 89

ich darf das sagen als Altenpflegerin arbeite ich ja täglich mit runzelpuppen zusammen 

so jetzt wieder zurück zu Micha vorher etwas essen gehen und ich muss mich an die Preise gewöhnen doch schon anders als im Westen , man wird satt für den Preis troz deutscher küche

Schneeberg ist eine wunderschöne kleine Stadt in der schon recht viel saniert wurde ,nun hab ich keine ansgt mehr aus Niedersachsen hier her zu ziehen fehlst nur noch der Job und eine Wohnung

und der Abend und die Nacht gehören uns allein

also ich schließ dann mal die Türe

 

 

Micha ist so verdammt führsorglich ungewohnt für mich sonst bin ich es immer der alles vorbereitet ect

da muss ich mich noch sehr drann gewöhnen das "mann"recht selbständig ist grins

Frühstück gemeinsam in seiner Wohnung schönes Gefühl

und wieder naht der Abschied also auf nach Aue 

und dies mal konnt ich nicht tapfer sein die tränen kullerten

400km sind immer noch nicht näher

aber ich war glücklich verdammt sogar..

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!